Architekturgespräche am 22. September 2016 in St. Gallen

Projektarbeit, Kreativität und Flexibilität – Immer mehr Schlagwörter prägen die heutige Arbeitswelt und stellen neue Herausforderungen an Arbeitgeber, -nehmer und Architekten. Laut dem Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation sind Mitarbeiter in modern eingerichteten und ihren Bedürfnissen angepassten Arbeitsräumen um bis zu 36% produktiver.

Wie diese Anforderungen umgesetzt werden, zeigen die folgenden Referenten beim Architekturgespräch am 22. September unter dem Motto „work space 4.0 – we work, we build, we live.“.

Darüber hinaus wird es für Interessierte an diesem Abend um 18:15 Uhr die Möglichkeit geben, an einer Führung durch die Universität St. Gallen mit ihrer Kunstsammlung teilzunehmen.
1. JOM Architekten | Zürich
Philippe Jorisch, Stefan Oeschger, Mitgründer

jom_ref_ws

 

2. GRAFT | Berlin, Los Angeles, Beijing
Wolfram Putz, Mitgründer

graft_ws

 

3. Baumschlager Eberle AG | St. Gallen, Zürich, Wien, Hong Kong…
Hans-Ullrich Grassmann, Partner

be_ag_ws

 

Architekturgespräche am 02. 06. 2016 in Zürich

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

im heutigen Zeitalter findet Kommunikation überall statt. Verschiedenste Kanäle beliefern uns tagtäglich, 24/7 mit Informationen. Direkt und indirekt, verbal und nonverbal spielen Kommunikatoren eine große Rolle in unserem Alltag und beeinflussen sowohl die Umwelt als auch ihre Nutzer.

Kultureinflüsse, Modeerscheinungen und ökologische Entwicklungen definieren Architektur und werden gleichzeitig von ihr transportiert.

Wie das Kommunikationsmittel Architektur wirkungsvoll und effektiv eingesetzt werden kann, demonstrieren unsere Referenten anhand aktueller Beispiele.

3XN Architects | Copenhagen, Stockholm
Kim Herforth Nielsen, Gründer

urbaNplus | Zürich
Stefan Kurath, Gründer

B4K | Wolfhalden
Andreas Krob, Gründer

Für Ihr Wohl ist gesorgt, dazu Feines für die Ohren vom Plattenteller.

Die Architekturgespräche finden um 18:30 Uhr in den Räumlichkeiten unseres Partners „Witzig The Office Company“ – Neumühlequai 38, 8006 Zürich – statt.

Architekturgespräche am 12. Mai 2016 im Vitra Headquarter

Globale Arbeitsteilung, digitale Vernetzung, Mobilität und die Familie erfordern eine adaptive Arbeitsumgebung – weg von strikten Arbeitsmodellen, hin zu flexiblen Arbeitswelten. Dieser Wandel zum “work space 4.0” kennzeichnet nicht nur den Alltag der Arbeitnehmer und -geber, sondern stellt auch die Architekten vor neue Herausforderungen. Wie der Schritt zum “work space 4.0 | we work, we build, we live” erfolgreich umgesetzt wird, zeigen die folgenden Referenten auf:

Henning Larsen Architects | München Werner Frosch, Partner und Geschäftsführer München

Werner Frosch | Henning Larsen Architects

Henning Larsen Architects ist eine internationale Architekturfirma mit starken skandinavischen Wurzeln. Die 1959 gegründete Firma hat heute 290 Mitarbeiter in ihren Büros in Kopenhagen, München, Oslo, Hong Kong, Riad, Istanbul und auf den Föroern. Im Münchner Büro liegt der Schwerpunkt auf der Planungstätigkeit auf Bauten für Kultur und Forschung sowie Büro- und Verwaltungsgebäuden.

GRAFT | Berlin Wolfram Putz, Mitgründer

WolframPutz_architekturgespraeche

1998 gründete Wolfram Putz zusammen mit Lars Krückeberg und Thomas Willemeit das Büro GRAFT. GRAFT hat zahlreiche nationale und internationale Preise gewonnen und im Laufe seines siebzehnjährigen Bestehens internationale Beachtung erlangt. Heute beschäftigt GRAFT 100 Architekten und Künstler weltweit.

Berrel Berrel Kräutler AG | Stuttgart Raphael Kräutler, Mitgründer und Maurice Berrel, Mitgründer

BBK_architekturgespräche

Das generationsübergreifende Unternehmen Berrel Berrel Kräutler Architekten verfügt über fundierte Erfahrungen in der Ausführung wie auch über junge Entwurfsideen und frische Denkansätze. Die wichtigsten Projekte in Bearbeitung sind die St. Jakobshalle in Basel, die Erweiterung des UVEK Campus in Ittingen und das Administrationsgebäude der AHV in Genf.

Erfahren Sie von interessanten Projekten und lassen Sie sich kulinarisch bei unserem Partner „Vitra“ verwöhnen.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung.